Richtig Abspecken: 6 Übungen damit das Fett schmilzt!

Es gibt viele Wege wie du Gewicht verlieren kannst. Einige eignen sich mehr zum Abspecken andere wiederum weniger. Die Aussagen aus der Werbung, du nimmst ein paar Abnehmpillen und das Fett schmilzt von alleine sind leere Versprechungen. Wenn du richtig abspecken willst, sodass die Pfunde purzeln kommst du um drei wichtigsten Aspekte nicht herum.Ernährung, Verhaltensänderung und Sport ist das A&O.
Wie es dir gelingt eine andere Ernährung an den Tag zu legen habe ich bereits in meinem Artikel zur energiereduzierten Mischkost erklärt. Eine Verhaltensänderung kommt nur zu Stande wenn du bereit bist Veränderungen zuzulassen und dir im Klaren bist dass dein aktuelles Verhalten nicht zur einer Gewichtsreduktion beiträgt. Bist du das?
In meinem Artikel: „Motivation zum Sport“ findest du Tipps wie Sport zur Gewohnheit wird. Bist du bereits motiviert, aber noch auf der Suche nach dem passenden Workout? Dann zeige ich dir im Folgenden die idealen Übungen mit denen du abspecken kannst, deine Ausdauer verbesserst und täglich fitter wirst.
Das Workout eignet sich ideal für Zuhause, im Park oder auf Reisen. Du benötigst dazu keine Geräte oder Utensilien zur Ausführung. Mit dieser Routine wirst du deine Beine straffen, deine Kondition steigern und deinen Unterbauch trainieren.

Richtig Abspecken: 6 Übungen damit das Fett schmilzt!

Die komplette Routine dauert je nach Fitnesslevel 20 – 25 Minuten. Nimm dir Zeit und versuche ein Gespür für die Übungen zu bekommen. Falls du trotzdem fit werden willst aber nicht viel Zeit hast, halbiere einfach die Wiederholungen innerhalb der Übungen. Wenn du dir unsicher bist ob die Übungen für dich und dein Gesundheitslevel infrage kommt kontaktiere bitte deinen Arzt.

Mountain Climbers
Diese Übung treibt dir den Schweiß aus den Poren, lässt das Fett schmelzen und ist die ideale Übung für deine Bauchmuskeln und Ausdauer.

Die Ausgangsposition siehst du auf dem ersten Bild. Achte darauf, dass die Handgelenkballen auf einer Line mit deinen Schulterblättern sind. Damit die Beine eine gerade Line ergeben, ziehe die Knie nach oben um die volle Körperspannung zu erhalten. Sobald du bereit bist, bewegst du die Beine als würdest du auf der Stelle rennen. Das machst du 15 Sekunden und pausierst nach der Übung für 20 Sekunden bevor du in die nächste Übung übergehst.

Jumping Jack (Hampelmann)

Diese Übung kennst du bestimmt aus deiner Kinderzeit. Sie bringt deinen Stoffwechsel in Schwung und abspecken wird zum „Kinderspiel“.

In der Ausgangsposition stehst du locker auf beiden Beinen. Setzt zum Sprung an und stößt dich vom Boden ab. Ziehst deine Arme mit nach oben und klatscht in sie sobald sie über deinen Kopf sind. Wiederhole diese Übung für 20 Sekunden. Im Anschluss machst du 20 Sekunden Pause bevor du in die nächste Übung gehst.

Ins Schwitzen kommen mit Squat Jumps

Jetzt gibt es was für die Überschenkel. Mit dieser Übung bekommst du straffe Beine.

Die Ausgangsposition ist die Hocke wie auf Bild Nr. 1. Stoße dich mit deinen Beinen ab. In der Luft öffnest du deine Arme wie auf Bild Nr. 2 damit sich dein Brustkorb öffnet. Sobald du auf dem Boden aufkommst nimmst du die Ausgangsposition wieder ein und wiederholst die Übung weitere viermal.

Abspecken mit Burpees

Burpees sind eine Kombination aus Liegestütz und Hochspringen. Eignet sich ideal zum Abspecken weil die Übung Kraft und Ausdauer kombiniert.

Stehe aufrecht und halte die Körperspannung. Geh in die Knie wie auf Bild Nr. 2. Stoße deine Beine ab um in die Liegestützposition zukommen. Führe einen Liegestütz aus. Stoße deine Beine ab um die Position wie auf Bild Nr. 6 einzunehmen. Richte dich auf und spring in die Luft wie du auf den letzen beiden Bildern siehst. Wiederhole die Übung weitere viermal und mache im Anschluss 30 Sekunden Pause.

Plank

Diese Übung kennst du, wenn du Yoga machst. Damit trainierst du den ganzen Körper und verbesserst deine Körperspannung und besonders die Bauchmuskeln.

Nimm die Ausgangsposition wie auf dem Bild ein. Halte diese Pose für 15 Sekunden und mach im Anschluss 15 Sekunden Pause und fahre mit der nächsten Übung fort.

In and Out

Diese Übung powered dich nochmal so richtig aus. Jeder der abspecken will wird diese Übung lieben.

Geh in die Ausgangsposition. Achte auf deine Körperspannung und stoße dich mit den Füßen ab. Lande wie auf Bild Nr. 4 und spring wieder in die Ausgangsposition zurück. Führe diese Übung insgesamt fünfmal aus und gönn dir im Anschluss eine Pause von 30 Sekunden.

Diese Routine soll dich richtig zum Schwitzen bringen. Versuche zu Beginn ein Gespür für die Übung zu bekommen. Sobald du den Ablauf kennst, geht diese Routine sehr leicht von der Hand. Je nach Fitnesslevel wiederholst du diese Routine fünfmal. Sobald du fitter bist kannst du die Intensität innerhalb der Routine erhöhen. Ich bin der Überzeugung, dass dir das abspecken mit dieser Trainingseinheit leichter fällt.
Lege gleich los und starte in ein konditionsreicheres Leben.

Jetzt freue ich mich über dein Feedback in den Kommentaren oder auf Facebook. Fandest du das Workout gut? Oder gibt es andere Übungen die du gerne hättest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.